Fachgebiet Nachrichtentechnik

Hochratige Datenübertragung (Optimalempfang verzerrter Datensignale)

Dr.-Ing. W. Sauer-Greff

Downloads

Inhalt der Vorlesung

Darstellung des mathematischen Apparates der modernen Nachrichtentheorie zur Behandlung der optimalen Empfänger für verzerrte und gestörte Datensignale, insbesondere zum Literaturverständnis/Verständnis neuer Verfahren und Geräte. Systematische Herleitung des Optimalempfängers, des optimalen Sequenzschätzers (Viterbi-Algorithmus ) und suboptimaler sequentieller Detektionsalgorithmen, Hardware-Strukturen, Mehrträgerverfahren: OFDM, DMT.
Schätzung der Symbolzuverlässigkeit und Kanalschätzung. Anwendungsbeispiele: GSM-Mobilfunk, xDSL, WiMAX.

Gliederung

1Theoretische Grundlagen
  1. Übertragungssystem
  2. Signaltheorie (deterministisch/stochastisch)
  3. MAP/ML-Empfängerstruktur
  4. Mehrträgerverfahren, OFDM, DMT
2Algorithmen, Anwendung
  1. ML-Folgenschätzer (Viterbi-Algorithmus)
  2. Fehlerwahrscheinlichkeit des MLSE
  3. Aufwandsreduzierte Detektionsalgorithmen
  4. Kanalmodell-Schätzung
  5. Zuverlässigkeitsschätzung beim VA
  6. Anwendungsbeispiele GSM-Mobilfunk, xDSL, WiMAX
Auf welche Vorlesung baut diese auf?

Nachrichtentheorie

Übertragung digitaler Signale

Einführung in Signale und Systeme

Welche Vorlesung baut auf diese auf?

keine

Parallelen zu anderen Vorlesungen:Störunterdrückende Funkübertragungstechnik, Mobilkommunikation
Übungen:keine

Schein:

nein

Prüfungsmodus: mündlichPrüfungsdauer: 25 min
Semesterwochenstunden: 2 (im SS)

Literatur:

J. Proakis: Digital Communications, McGraw-Hill (ELT 622/079 und L ELT 328)

K. D. Kammeyer: Nachrichtenübertragung, Teubner (ELT 618/139)

Downloads

Weiterlesen
Zum Seitenanfang