Suche: (Erweitert)
Header

Übertragung digitaler Signale

von
Prof. Dr.-Ing. R. Urbansky

Downloads
Inhalt der Vorlesung:
Diese Vorlesung bringt eine Einführung in das Gebiet der Übertragung digitaler Signale über verzerrende und gestörte Kanäle. Behandelt werden die Darstellung der Quelleninformation durch digitale Signale, Maße zur Beschreibung der durch die Übertragung hervorgerufenen Verzerrungen und Störungen bei Digitalsignalen und schließlich Detektionsmethoden mit denen die digitale Information aus gestört und verzerrt empfangenen Digitalsignalen zurückgewonnen werden kann.
Gliederung:
  1. Übersicht
    Blockstruktur von digitalen Übertragungsstrecken, Signalformatierung, Leitungscodierung, Übertragung, Synchronisation und Detektion

  2. Analog-Digital- und Digital-Analog-Umsetzung
    Physikalische Signalabtastung, Aliasing-Fehler, Abtasthaltevorgang, Quantisierungsrauschen


  3. Übertragung von Basisband-Digitalsignalen
    Verzerrungen, Interferenz, Augenmuster, Entzerrung, Nyquist Bedingungen

  4. Übertragung linearer modulierter Digitalsignale
    2PSK, 4PSK, 16QAM, spektrale Effizienz, Verzerrungen, komplexer Entzerrer, 2-Wege-Richtfunk-Kanal

  5. Leitungscodierung und Synchronisation
    Leitungscodes mit Synchronisierinformation, spektrale Formung des Sendesignals durch Verwürfelung und Codierung, nichtlineare Modulation (FSK, MSK)

  6. Detektion gestörter unverzerrter Digitalsignale
    Gedächtnisloser Schwellenentscheider, optimale Schwelle, Bitfehlerwahrscheinlichkeit, Optimalfilter, signalangepaßte Filter, Korrelationsempfänger,
    günstigste Sendeimpulsform, nichtkohärenter Empfang

  7. Detektion gestörter und verzerrter Digitalsignale
    Partial-response-System, gedächtnisbehaftete Entscheidung
Auf welche Vorlesung baut diese auf?Nachrichtentheorie
Welche Vorlesung baut auf diese auf?Adaptive Datensignalentzerrung
Parallelen zu anderen Vorlesungen:keine
Übungen:1 Stunde pro Woche
Schein:nein
Prüfungsmodus: schriftlichPrüfungsdauer: 90 min
Semesterwochenstunden: 2+1 (im WS)
Pflichtveranstaltung der Studienmodelle:
KOM
im Wahlkatalog A der Studienmodelle:
---